Ihr Anliegen


FrellstedtRäbkeSüpplingenSüpplingenburgWarbergWolsdorf

Verabschiedung von Chorleiter Reinhold Ratthey

Chorleiter Reinhold Ratthey am 31.März 2012 verabschiedet

 
Mit einem großen Abschiedskonzert am 31. März 2012 wurde der langjährige Chorleiter des Posaunenchor und Dirigent der Blaskapelle Warberg, Reinhold Ratthey, im Rittersaal der Burg Warberg nach 13 Jahren seiner Tätigkeit verabschiedet.

 
Zahlreiche Vereinsvertreter der ortsansässigen Vereine, Kommunalpolitiker aus der Samtgemeinde Nord-Elm und aus dem Kreistag Helmstedt überbrachten Präsente und Danksagungen sowie Glückwünsche für die weitere Zukunft des Chorleiters. Die Kirchengemeinde St.Georg, vertreten durch die Pastorin, Stephanie Gupta, die den Chorleiter in einem würdigen Akt aussegnete, bedankte sich für die stets beste Begleitung aller Gottesdienste und Festakte, die in dieser Zeit durchgeführt wurden. Auch der Singkreis und der Gitarrenkreis trugen ein Abschiedsständchen vor.

 
Der Vorsitzende des Posaunenchor Klaus Dieter Blohm führte zunächst aus, dass der Chorleiter in all den Jahren seines Wirkens stets ein treuer und vorbildlicher Leiter war und auch neben seiner Chorleitertätigkeit im Vorstand organisatorische Aufgaben erfüllte.

 
In seiner Laudatio, die der Ehrenvorsitzende, Rainer Jegodtka, hielt - ging dieser in einem Rückblick insbesondere auf die Ausbildung vieler Nachwuchsbläserinnen und Nachwuchsbläser ein, aber auch im Besonderen auf die enorme Leistungssteigerung, die durch den Chorleiter und Dirigenten Reinhold Ratthey kontinuierlich bei den erwachsenen Aktiven vermittelt werden konnte.

 
Das Repertoire wurde in seiner Zeit ein breit gefächertes Angebot aus sakraler Kirchenmusik, volkstümlicher Blasmusik, Walzer und Operettenmelodien. Musicals bis hin zur leichten klassischen Musik. So haben sich der Posaunenchor und die Blaskapelle ein Ansehen erworben, das weit über den Landkreis Helmstedt hinausgeht und bei ganz unterschiedlichen Anlässen gern in Anspruch genommen wird,

 
Reinhold Ratthey, in Halberstadt ( Sachsen-Anhalt ) beheimatet, ist studierter Blechbläser, der als Berufsmusiker ehemals in der DDR als Militärmusiker gearbeitet hat und nach der Wende durch Mitgliedschaft im Orchester der Volkswagen AG und in der BKB Kapelle sich in unserer Region neu orientierte.

 
Ihn für den Posaunenchor und die Blaskapelle zu gewinnen war 1998 ein

Glücksfall. Trotz massiver Belastungen ständig zwischen Warberg und Halberstadt zu pendeln , hat er seine übernommene Tätigkeit - wie er sagt- gern ausgeführt, weil der Kreis der Aktiven immer bereit war seine Anforderungen umzusetzen.

 
Mit seinen nunmehr 72 Jahren etwas geruhsamer den Lebensabend zu genießen ist nachzuvollziehen. Der Vorstand und die Aktiven bedanken sich noch einmal an dieser Stelle für die gute Zusammenarbeit und wünschen noch viele angenehme und gesunde Jahre.

 

Text: Der Vorstand, im April 2012